Prototyp herstellen lassen

Prototyp herstellen lassen ist häufig einfacher, schneller und preisgünstiger als es auf den ersten Blick scheint. Mithilfe des 3D Druckes, der sich der sog. SLS Technologie bedient, läuft die Prototypenherstellung nämlich wesentlich schneller, was Ihnen gleichzeitig auch einen rasanten Markteintritt ermöglicht. Ein Prototyp herstellen lassen lohnt sich demnach vor allem, wenn Sie effektive sowie sichere Lösungen suchen. Dabei stellt man sich häufig die Frage nach dem Sinn der Prototypenherstellung, nach den Herstellungskosten als auch nach dem genaueren SLS Verfahren. Die Frage nach dem Sinn und der Bedeutung lässt sich einfach beantworten. Falls Sie zum Beispiel eine Idee (für ein ganz bestimmtes Stück) haben, deren Funktionalität Sie gerne ausprobieren wollten, gibt es eine ideale Lösung – Prototyp. Herstellen solcher Teile, die noch keine Endprodukte sind, hat viele Vorteile. Weil sie aus Polyamid sind, sind sie äußerst belastbar, was heißt dass Sie mit ihnen sowohl Bauteile, Konstruktionen als auch Passformen testen und überprüfen können. Falls Sie bei RTCZ d.o.o. Ihr Prototyp herstellen lassen, brauchen Sie keine Angst zu haben. Rapid Prototyping Hersteller RTCZ d.o.o. stellt nämlich sicher, dass sich Prototypen keinesfalls deformieren oder brechen werden. Außerdem sind diese wasserfest, was heißt, dass sie gegen Flüssigkeiten (Öle, Säuern usw.) resistent sind. Da Prototype aus der Prototypenherstellung widerstandsfähig ausgehen, kann man sie später noch nachträglich bearbeiten, färben u.a.

prototyp-herstellen

Wie sieht die Prototypenherstellung aus?

Wenn Sie einen Prototyp herstellen lassen, wird alles, was diesen angeht – die Details bzw. Eigenschaften, das ganze Verfahren zur Prototypenherstellung sowie Nachträgen –, im Voraus besprochen. Dazu gehören selbstverständlich auch die Herstellungskosten, die u.a. auch von der Kunststoffauswahl abhängen, als auch das Zubehör. Als rapider Prototyping Hersteller bietet RTCZ d.o.o. seinen Kunden immer Hilfe bei den Entscheidungen an und beratet sie mit dem besten Fachwissen und Hinweise bezüglich einzelne Prototypenherstellung. Falls man ein Prototyp herstellen lässt, gibt es aber natürlich auch Manöverraum für Selbstentscheidungen bzw. eigene Wünsche. Nachdem alles besprochen worden ist, kann die Prototypenherstellung anfangen. Dies bedeutet den Export des sog. CAD-Modells eines Prototyps, das in unterschiedlichen Programmen geschaffen werden kann, vom Computer. Das Modell, das später mit dem SLS 3D Drucker bearbeitet wird, ist immer dreidimensional und zeigt, wie das Endprodukt bzw. Prototyp, das man herstellen lässt, aussehen wird. Auch in diesem Bereich bietet der rapid Prototyping Hersteller RTCZ d.o.o. verschiedene Möglichkeiten an; ein Prototyp herstellen lassen bedeutet nämlich nicht unbedingt nur eine Variante, sondern kann man sich für mehrere entscheiden. Zu einem relativ niedrigen Preis der Herstellungskosten bekommt man nämlich Prototypen für unterschiedliche Entwicklungsphasen. Hier handelt es sich also um verschiedene Versionen eines Prototyps, damit man später sich leichter entscheidet. Zur Prototypenherstellung gehört u.a. auch die Durchführung von Tests, die vor dem Lasersintern gemacht werden, um die beste Lösung zu finden. An diesem Zeitpunkt beginnt auch das Verfahren zur Prototypenherstellung.

Verfahren zur Prototypenherstellung

Beim rapid Prototping Hersteller RTCZ d.o.o. kann man zu niedrigen Herstellungskosten ein Prototyp herstellen lassen, erhält aber dadurch hochwertige Endprodukte. Nachdem das erwähnte dreidimensionale 3D-CAD-Modell (die Datei) eines Prototyps vom Computer exportiert geworden ist, beginnt also die echte SLS Prototypenherstellung. Auf der Basis dieser Datei kann der SLS 3D Drucker den Prototyp herstellen. Lassen Sie an dieser Stelle vor dem Verfahren zur Prototypenherstellung ihr Modell nur noch richtig ausrichten, damit dieses auf das Lasersintern vorbereitet werden kann. Danach fängt das Verfahren an, wobei der Prototyping Kunststoff (Kunstpulver) auf den passenden Schmelzpunkt vorwärmt wird. Dies erzeigt die Verschmelzung der Kunststoffpartikel. Im nächsten Schritt sinkt die Plattform und eine neue Kunststoffschicht wird auf die Oberfläche aufgetragen. Auf diese Weise können Sie beim rapiden Hersteller RTCZ d.o.o. prototyp-3d.de Ihre Prototypen herstellen lassen, die innerhalb 24 Stunden schon ausgeliefert werden können. Nach der Prototypenherstellung hört das Verfahren noch nicht, denn das Prototyp kann noch nachgerüstet bzw. bearbeitet werden. Zusätzlich kann man es nämlich noch färben, kleben, bohren und mit anderen Bauteilen montieren. Außerdem lässt sich beim Hersteller zum günstigen Preis auch zwischen den Zubehörteilen wählen, mit denen man den Prototyp ergänzen kann.

Was machen die Herstellungskosten aus?

Falls Sie sich für uns entscheiden, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Wenn die den Prototyp herstellen lassen, lohnt sich hier dies nicht nur der Qualitätshalber, sondern auch wegen niedriger Prototyp Herstellungskosten, die während des Prozesses entstehen. 3D Druck Preise bzw. Kosten hängen sowohl von der Größe und Komplexität des Prototyps als auch vom ausgewählten Material (Kunststoff), der Schwierigkeit der Prototypenherstellung und dem passenden Zubehör ab. Den größten entscheidenden Faktor spielt selbstverständlich der Kunststoff des 3D Prototyps. Schon bevor Sie den Prototyp herstellen lassen, müssen Sie das Material wählen. In diesem Bereich bietet RTCZ d.o.o. Prototypen aus festen bzw. elastischen Kunststoffen oder aus Metallen an, wie etwa das Material PA 3200GF, PA 2200 oder DirectMetal 20. Wenn Sie dabei möglichst viel ersparen wollen, können Sie sich von den Mittarbeitern bei rapid Prototyping Hersteller beraten lassen.

You may also like...